Logo – AGIDA Die Direkte der AOK Hessen

Gutes Essen - Mehr Power
Ernährungstipps für deinen Erfolg

Gesunde Ernährung ist die Basis dafür, dass du fit, gesund und leistungsfähig bist. Nur so kommst du beim Training voran. Um dich gesund zu ernähren, brauchst du keine komplizierte Spezialdiät oder teure Nahrungsergänzungsmittel. Es reicht, ein paar einfache Grundsätze einzuhalten und auf deinen Körper zu hören. Hier sind einige Tipps für deinen Alltag.

Frische, unverarbeitete Lebensmittel

Der Wochenmarkt ist dein Freund

Grundsätzlich gilt: Der größte Teil deiner Ernährung sollte aus frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln bestehen. Also viel Obst und Gemüse, frisches Fleisch statt Wurst, Getreide, Nüsse und Samen anstatt Müsliriegel und selber kochen anstatt Fertiggerichte.

So gibst du deinem Körper das, was er braucht: viele Nährstoffe und keine künstlichen Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.

Tipp: Wie wäre es, mal wieder auf den Wochenmarkt zu gehen? Da findest du jede Menge regionale und saisonale Produkte. Die haben nicht nur mehr Nährstoffe, sondern schonen auch die Umwelt.

Ausgewogen

Von Allem etwas

Je bunter dein Speiseplan, desto besser. Probier dich durch das gesamte Gemüseregal, bau genügend Eiweiß in deine Mahlzeiten ein (z. B. mageres Fleisch, Hülsenfrüchte, Nüsse oder Sojaprodukte) und vergiss auch nicht die guten Fette wie in Öl oder Fisch. So bist du sicher mit allen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgt.

Hartes Training?

Passe deine Ernährung entsprechend an

Vergiss nicht, deine Ernährung an dein Training anzupassen. Dein Körper braucht nach einem harten Training mehr Nährstoffe zur Regeneration und Kalorien für ausreichend Energie. Wenn du viel Krafttraining machst, darf es ruhig etwas mehr Eiweiß sein – da freuen sich die Muskeln. Und vor einem langen Ausdauertraining braucht dein Körper gute Kohlenhydrate, um bis zum Ende genug Power zu haben.

Hör auf deinen Körper

Dein Körper weiß, was er braucht

Dein Körper weiß sehr genau, was er gerade braucht. Zugegeben, es gehört ein bißchen Übung dazu, die Signale richtig zu erkennen. Aber das kriegst du hin! Und wenn du gerade unbedingt etwas Süßes haben willst, probier es z. B. mal mit Zartbitterschokolade.

Außerdem musst du nicht jeden Ernährungstrend mitmachen. Wenn dein Körper dir signalisiert, dass ihm etwas nicht gut tut oder du sogar eine Unverträglichkeit hast – lass es und iss das, was dir gut tut.

Zwischen Feuer und Eis

Eine Reise nach Island

Wellness, faszinierende Naturspektakel und ausgedehnte Partynächte. Bloggerin Mici nimmt uns mit nach Island und verrät, warum es das ideale Reiseziel ist.

Mit Parkour eigene Wege gehen

So startest du mit Parkour durch

Spaß, Adrenalin und Training für den ganzen Körper – das alles vereint Parkour. Szene-Kenner Endijs zeigt, wie du sofort durchstarten kannst.