Logo – AGIDA Die Direkte der AOK Hessen

Urlaub wie aus 1001 Nacht

Marrakesch

Reise-Hotspot mit orientalischem Flair

AGIDA nimmt dich mit nach Marrakesch. Sightseeing, Shopping, Wellness und Wandern – in Marrakesch ist für jeden etwas dabei. Lass dich inspirieren und plane in Gedanken schon deine nächste Reise.

Etwas Basiswissen vorweg

Das ist Marrakesch

Marrakesch wird nicht ohne Grund die „Perle des Südens“ genannt. Hier trifft Tradition auf Moderne, Orient auf westliche Einflüsse. In der eher kargen Landschaft Marokkos bildet Marrakesch eine wahre Oase.

Marrakesch liegt am Fuße des Atlas-Gebirges. Ein Ausflug lohnt sich, denn hier erwartet dich ein wundervolles Panorama.

Marrakesch ist eine der vier Königsstädte von Marokko. Hier hatten früher die großen königlichen Dynastien ihren Sitz und haben die Stadt entsprechend prunkvoll gestaltet. Viele Gebäude sind bis heute erhalten und versetzen ihre Besucher regelmäßig in Staunen.

Die Beliebtheit der im elften Jahrhundert gegründeten Stadt wird heute vor allem an ihren Palästen und Luxushotels deutlich. Trotz westlicher Einflüsse blieb der orientalische Charme aber erhalten. Wir zeigen dir, wie du ihn findest.

Marrakesch wir auch oft als „rote Stadt“ bezeichnet, denn viele Gebäude und die Stadtmauern erstrahlen in einem rötlichen Farbton. In der Sonne Marokkos glühen sie regelrecht. Ein Farbenspiel, das zu einmaligen Fotomotiven einlädt. Die Farbe Rot steht in Marokko außerdem für Macht und Feuer, für Unendlichkeit und Weite.

Die Mauern gehören seit 1985 sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die richtige Unterkunft in Marrakesch

Wohnen abseits der Tourismus-Hochburgen

Es gibt in Marrakesch jede Menge schicker, luxuriöser Hotels.

Für deine authentische Marrakesch-Erfahrung empfehlen wir dir jedoch, ein Zimmer in einem Riad zu buchen. Das arabische Wort bedeutet Garten und steht für ein traditionelles marokkanisches Haus mit einem Innenhof. Viele Riads haben sogar einen eigenen Pool und tolle Dachterrassen. Daher lohnt es sich, genau auf die Ausstattung zu achten. In einem Riad kannst du ganz traditionell und abseits der Touristenströme übernachten.

Das musst du gesehen haben

Unsere Insidertipps für Unternehmungen in Marrakesch

Marrakesch von oben

Das Flair von Marrakesch offenbart sich am besten, wenn du die Stadt von oben betrachtest. In der Innenstadt, der Medina, gibt es zahlreiche Rooftop-Bars, die auf schmalen und engen Häusern gebaut wurden.

Allein der Weg dorthin ist ein kleines Abenteuer: Über unzählige schiefe Stufen erreicht man die einladenden Terrassen. Hier bist du genau richtig, denn das sind jene Cafés und Restaurants, die Marrakesch ausmachen. In den Restaurants an den Straßen sitzen oft viele Touristen. Deshalb lohnt es sich, nach den Lokalen und kleineren Terrassen oben Ausschau zu halten. Manche sind gerade mal ein paar Quadratmeter groß, dafür aber umso authentischer.

Die Innenstadt

Einer der schönsten Plätze in der Innenstadt ist der „Place de Epices“. Er ist nicht nur ein Shopping-Paradies. Du findest hier viele Bars und Cafés, in denen du gemütlich sitzen und dir das bunte Treiben ansehen kannst.

Das beliebteste Café am Platz ist das „Café de Epices“. Du erkennst es an seiner rot bemalten Fassade. Leider steht es in jedem Reiseführer und ist dementsprechend voll. Alternativ findest du eine ruhige Ecke auf der Terrasse des „Café Shtatto“.

Du reist alleine? Kein Problem – in den belebten Ecken der Innenstadt kannst du ganz unbesorgt flanieren.

Ein Sonnenuntergang über den Dächern von Marrakesch

Wenn die Sonne untergeht, verändern sich die Farben von Marrakesch. In den Garküchen werden Feuer angezündet, Gaukler zeigen ihre Kunststücke und die Stadt wird in ein ganz besonderes Licht getaucht.

Wenn du die Rooftop-Bars nicht ohnehin schon für dich entdeckt hast, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür.

Shopping in Marrakesch

Teppiche, Teegeschirr, Kissen und Decken. Neben unzähligen kleinen Ständen gibt es in Marrakesch auch viele Läden, die hochwertige Waren verkaufen.

Tipp: Einer der schönsten Shops in der Innenstadt befindet sich direkt am Place de Epices. In dem kleinen Laden namens „Chabi Chic“ gibt es einmalige, handgemachte Unikate. Von stylishen Tassen bis hin zu Tee und Gewürzen bleibt kein Wunsch unerfüllt. Das findest du sonst nirgends!

Die Souks in Marrakesch

Souks sind die traditionellen Einkaufsviertel in arabischen Städten. Die Bewohner kaufen hier alles, was sie brauchen. Hier shoppt man nicht in riesigen Geschäften, sondern wird an den unzähligen, kleinen Ständen fündig.

So viel gleich vorweg: Alle Souks bei einem Besuch zu erkunden, ist fast unmöglich. Mit einer Größe von rund 20 Hektar gelten die Souks in Marrakesch als größter Basar Marokkos. Die kleinen Gassen sind wie ein Labyrinth angelegt. Genau das macht den Zauber der Souks aus. Ob bunte Keramik, handgefertigte Woll- und Seidenteppiche, Schmuck oder Arganöl – hier gibt es wirklich alles.

Wer als alleinreisende Frau unterwegs ist, muss damit rechnen, hier häufiger angesprochen zu werden. Aber keine Sorge, ein deutliches „No“ wird akzeptiert. Allerdings ist es von Vorteil, die Kultur der Menschen zu akzeptieren und sich entsprechend zu kleiden. Das heißt, die Kleidung sollte Schultern und Knie bedecken und der Ausschnitt nicht zu tief sein.

Ganz wichtig: Handeln nicht vergessen!

Zur Kultur der Berber gehört es, zu handeln – und zwar immer und zu jeder Zeit. Wer einen anfangs genannten Preis annimmt, outet sich sofort als unwissender Tourist. Außerdem sind Händler fast beleidigt, wen man ihnen die Kunst des Handelns nimmt. Faustregel: immer den erstgenannten Preis auf mindestens die Hälfte herunter handeln und dabei Lächeln. Wer gut gehandelt hat, wird oft als Berber beschimpft. Das ist dann aber nicht als Beleidigung, sondern als Kompliment zu verstehen!

Platz der Gaukler

Ein Muss für jeden Marrakesch-Besucher ist der „Djemaa el Fna“, der Platz der Gaukler. Eigentlich heißt er „Platz der Gehängten“, weil einst die Almoviden-Herrscher hier Verbrechern die Köpfe abhacken ließen. Heute geht es friedlicher, aber kaum ruhiger zu. Schlangenbeschwörer und Schausteller zeigen ihr Können. An kleinen Ständen wird allerlei Ware verkauft. Das darfst du dir bei deinem Marrakesch-Besuch auf keinen Fall entgehen lassen!

Tour durchs Atlas-Gebirge

Wer auf seiner Reise sportlich aktiv sein möchte und gern wandert, sollte unbedingt einen Ausflug ins Atlas-Gebirge machen. Die Landschaften des hohen Atlas mit ihrer unendlichen Weite sind geradezu magisch.

Tipp für eine Route: Eine Wanderung entlang der Straße der 1000 Kasbahs ab Ouarzazate in Richtung des Tals Dades Gorge. Kasbah ist die arabische Bezeichnung für Festung. Früher dienten sie der Stadt als Schutz und heute gelten sie als Artefakte schönster Berberkunst. Die prominenteste ist Aït-Ben-Haddou. Hier wurden Filme wie Gladiator und Laurence von Arabien gedreht. In den Kasbahs kannst du sogar übernachten. Ein unvergleichliches Erlebnis!

Kulinarische Köstlichkeiten und Tee

Das isst und trinkt man in Marrakesch

Tajine

Tajine ist der kulinarische Klassiker in Marokko. In Tontöpfen, die man in der Innenstadt auch an jeder Ecke kaufen kann, schmoren die Marokkaner Gemüse, Fisch, Lamm oder Hühnchen. In vielen Varianten kommen Datteln, Mandeln, Dörrpflaumen oder Aprikosen dazu. Passend dazu isst man Couscous, ebenfalls ein Nationalgericht, das du in den verschiedensten Varianten probieren kannst.

Leckere Backwaren

Leckere süße und herzhafte Snacks gibt es in den zahlreichen Bäckereien, die mehrmals am Tag frische Ware zubereiten. Einfach fragen, was frisch ist und für wenige Dirham den besten Snack mitnehmen.

Tee trinken

In Marrakesch wird Tee getrunken. Heiß und aus kleinen Gläsern. Die bekannteste Sorte ist der „Thé à la Menthe“. Das ist ein starker grüner Tee, serviert mit viel Zucker und frischer Minze. Die frischen Teeblätter findest du natürlich auch in den Souks. So kannst du dir das traditionelle Getränk auch zu Hause zaubern. Das Zeichen für guten Tee ist in Marrakesch, dass er schäumt. Dazu wird die Teekanne hoch über die Gläser gehoben und von dort aus eingeschenkt. Durch die Höhe entsteht der bekannte Schaum.

Arganöl

Luxus für Haut und Haare

Arganöl gilt als das exklusivste Öl der Welt. Der Arganbaum wächst ausschließlich im Südwesten Marokkos. Die Bezeichnung „das Gold Marokkos“ trifft daher in Farbe und Wert absolut zu. Die Herstellung erfolgt in aufwändiger Handarbeit. In einem Liter Öl stecken bis zu 15 Arbeitsstunden. Bei uns kostet 1 Liter rund 90 Euro, in Marokko bekommst du ihn ab 30 Euro. Eine gute Gelegenheit also, sich ein Fläschchen für zu Hause mitzunehmen. Auf einem Souk wirst du sicher fündig.

Ob in der Nahrung oder in der Kosmetik, dem nussigen Öl wird Wunderkraft nachgesagt. Deine Haut und deine Haare werden es lieben! Arganöl besitzt eine stark feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkung. Es eignet sich besonders bei empfindlicher, zu Trockenheit neigender Haut und trockenen Haaren.

Hamam

Wellness pur in Marrakesch

Der Besuch eines klassischen Badehauses gehört bei einem Marrakesch-Trip einfach dazu. In den geheimnisvollen Hamams lernt man das echte Marrakesch kennen und lieben.

Nicht nur ein Bad

Ein Hamam, oder auch Türkisches Bad, ist nicht nur ein Badehaus, es ist fester Bestandteil der orientalischen Kultur. So auch in Marrakesch. Hier tauscht man sich aus, erfährt Gerüchte, macht Politik und vereinbart Ehen. Alles, während man sich einem jahrhundertealten Reinigungsritual unterzieht. Heutzutage würde man das eher als ein ausgedehntes Wellnessprogramm bezeichnen.

Das Wellness-Ritual

Gleich nach dem Betreten eines Hamams erlebt man das authentische Marrakesch hautnah. Man kommt in einen Raum, warm und voller orientalischer Düfte. Ein Becken mit kaltem und warmem Wasser markieren das Zentrum des Hamams. Das Wellness-Ritual beginnt mit einer kurzen Entspannung auf einer Bank.

Anschließend wird der Körper aus kurzer Entfernung mit warmem Wasser bespritzt. Dann wird er mit schwarzer Seife eingerieben. Nach Einwirkzeit und erneuter Reinigung beginnt, was in Marokko Gommage genannt wird. Das ist ein gründliches Peeling des ganzen Körpers. Dazu zieht die Masseurin einen rauen Handschuh über und rubbelt damit den ganzen Körper ab. Zufrieden ist sie erst, wenn sich die Haut ein wenig abschält und gerötet ist. Es folgt eine erneute Reinigung, bevor du dich in einem warmen Becken voll mit Rosenblüten entspannen kannst. Zum krönenden Abschluss macht eine Massage das Wellness-Erlebnis komplett.

Fazit: ein Erlebnis für alle Sinne

Das Ergebnis beeindruckt auch eingefleischte Wellness-Anwender: eine babyweiche Haut, zart und straff, gepaart mit einer großen Portion Wohlbefinden. Nach dem Besuch eines Hamams bleibt eigentlich nur eine Frage: Wann besucht man es wieder?

Orientalisches Feeling für zu Hause

Dein Marrakesch-Erlebnis in Hessen

Du kannst gerade nicht verreisen, um die Besonderheiten Marrakeschs live vor Ort zu erleben? Da hat AGIDA was für dich: Hier kommen unsere Tipps, wie du dir dein Marrakesch-Erlebnis nach Hessen holen kannst.

Hamam in Hessen? Kein Problem!

Im Hamam & Spa Frankfurt kannst du dich mit einem klassischen Wellness-Ritual verwöhnen lassen.

Türen aus Bali, Wandbilder aus Thailand, Marmor aus der Türkei: In diesem Wellness-Center verschmelzen Orient und Fernost. Nicht nur im Hamam, sondern auch bei Ayurvedamassagen können Gäste entspannen.

Lust auf echtes marokkanisches Essen? Hier geht’s zur Tajinerie.

Echte marokkanische Atmosphäre bietet die kleine Tajinerie im Martinsviertel in Darmstadt. Orientalische Möbel und Accessoires bestimmen das Ambiente. Die Familie marokkanischer Herkunft begrüßt hier alle Gäste persönlich und herzlich. Gerichte mit Lamm und Huhn im originalen Tajine aber auch eine Auswahl an veganen und vegetarischen Leckereien werden hier traditionell zubereitet.

Argand‘Or: Beautyprodukte mit orientalischem Flair

Dem Arganöl werden geheimnisvolle Kräfte zugesprochen, doch das unverfälschte Öl aus Marokko ist selten geworden. Das Unternehmen Argand’Or aus Bad Homburg vertreibt in seinem Onlineshop fair produzierte, hochwertige Arganöl-Produkte. Hier findest du eine große Auswahl an Kosmetikprodukten für den ganzen Körper.

Reiseschutzimpfungen

AGIDA UNTERSTÜTZT DICH AUCH BEIM REISEN

Du reist gerne? AGIDA hilft dir bei der Vorbereitung. Für Reisen, die du privat unternimmst, erhältst du von uns die Kosten für deine Reiseschutzimpfungen zurück.

Mit Parkour eigene Wege gehen

So startest du mit Parkour durch

Spaß, Adrenalin und Training für den ganzen Körper – das alles vereint Parkour. Szene- Kenner Endijs zeigt, wie du sofort durchstarten kannst.